Ansicht der Antschischati-Kirche von der Flußseite her.
Ihren Grundstein legte der Nachfolger des Stadtgründers Wachtang Gorgassali: der König von Iberien Datschi Urdshameli. Die Kirche war Aufbewahrungsort einer der ältesten und wertvollsten Ikonen der georgischen Kirchengeschichte aus dem Kloster Antschi in Klardschetien (heute auf türkischem Territorium). Der goldene, kunstvoll ziselierte Rahmen war eine Auftragsarbeit von Königin Tamara und von einem der berühmtesten georgischen Goldschmiede Beka Opisari geschaffen. (Die wertvolle Ikone befindet sich heute in der Schatzkammes Kunstmuseums)


[Voriges Bild][Nächstes Bild][Zurück zur Übersicht]